Wie schmeckt Sperma?

Eine junge Frau in Reizwäsche.

Pauschal lässt sich diese Frage schwer beantworten. Wer schon einmal in den Genuss eines Ergusses der klebrigen Flüssigkeit im Mund gekommen ist, kann bestätigen, dass manches Sperma besser schmeckt als anderes. Die Einen sagen, es schmecke salzig und bitter. Andere behaupten der Saft der Liebe schmecke nussig, kastanienartig und manchmal süß.

Woraus besteht Sperma eigentlich?

Beim Samenerguss (Ejakulation) feuert ein Mann eine leicht klebrige Flüssigkeit aus seinem Penis ab, das Sperma. 20 – 150 Millionen Kampfschwimmer die nur eines wollen, befruchten! Eigentlich gedacht zur Fortpflanzung, findet es sich in allerlei Liebes- und Lustspielen als zentrales Element wieder. Farblich milchig-weiß bis grau oder gelb. Größtenteils besteht das Ejakulat aus Spermaplasma. Dazu kommen Elektrolyte, verschiedene Pheromone und Hormone, sowie Enzyme und Proteine. Der pH-Wert von Sperma liegt zwischen 7 und 7,8, ist also schwach basisch.

Die Ernährung soll den Geschmack von Sperma beeinflussen können

Zu einem süßlichen Geschmack soll der Verzehr von Ananas, Petersilie, Papaya, Mangos oder Trauben führen. Kohlenhydratreiche Kost wie Pizza, Nudeln und Brot sollen den Saft des Mannes bitter und etwas dickflüssiger machen. Knoblauch und Zwiebeln lassen Sperma säuerlich, faulig und muffig schmecken. Durch den hohen Schwefelgehalt macht sich das auch im Geruch bemerkbar! Auch können Medikamente den Geschmack von Sperma beeinflussen. So sollen zum Beispiel Aspirintabletten das Sperma des Mannes bitter und herb schmecken lassen. Das gleiche gilt für Koffein, Alkohol und Nikotin. Die enthaltenen Schadstoffe machen sich im Geschmack von Sperma negativ bemerkbar. Tipp für die Männer: Viel Wasser trinken und damit das Ausschwemmen der Schadstoffe aus dem  Körper begünstigen!

Eines ist jedoch klar. Wer nicht darauf steht, wird niemals Gefallen daran finden. Egal wie viel Ananassaft und Petersilie Männer in sich stürzen, bleibt es was es ist. Eine Körperausscheidung, die niemals wie eine Hochzeitstorte schmecken wird. Wer sich dennoch aus Liebe zum Partner auf Blowjobs mit einem oralen Feuerwerk einlässt, kann mit diesem Tipps zur Ernährung vielleicht etwas Einfluss auf den Geschmack von Sperma nehmen.

Wie viele Kalorien hat Sperma?

Wer nun Angst hat, die beim Sex abgebauten Kalorien durch Sperma wieder aufzunehmen, darf beruhigt sein. Wer Sperma nicht an das Heiligste, die Eizelle, heran lässt, wird auch nicht zunehmen. Eine Ejakulation (ca. 2 – 6 Milliliter) hat ca. 5 Kalorien. Vergleich: ein kleiner Apfel hat ca. 50 kcal. Kalorienzähler können ihren Partnern also jede Menge Freude bereiten und trotzdem noch einen kleinen Apfel essen.